§1

„Das Schlimmste ist, dass diese metaphysisch-okkulten Sprachakrobaten noch mehr gagaistisch harte Nüsse produzieren, als sie zu knacken im Stande wären, denn alle Realität beginnt und fällt mit der Sprache und die Filzfrisuren und rundglasbebrillten, weedkiffenden Schlaumeier sprechen eine symbolträchtige Sprache, die jeder Denkfabrik das Wasser kübelweise reichen kann, schlimmer noch als der Vordämmerungskauderwelsch an runden Tischen glupschäugig dreinschauender Kneipenwirte, eine babylonische Zottelsprache, bei dem der Eine beim Anblick eines Kreises die infantile preanale Zwangsneurose und der Andere den heiligen Gral freier Energie anal-ysiert, während der rechte Daumen seine Eichel massiert und der Linke als Lesezeichen zwischen den Kapiteln präjudiziert-hermeneutische Ambivalenz vorsintflutlicher Formenlehre tachyonischer Urenergie und Wassergymnastik zur Befreiung magnetischer Phasenkopplungen der Geist-Körper-Dualität fungiert – bah!“